Diesmal: KSV!

Johanna Mayr, 23, studiert Mathematik und war von Juni 2014 bis Juni 2015 Vorsitzende des VSStÖ Graz.

Von Johanna Mayr

 

Bei den letzten ÖH-Wahlen habe ich noch als damalige Vorsitzende des VSStÖ Graz auf Platz 2 der Liste für die Hochschulvertretung der ÖH Uni Graz kandidiert, dieses Jahr werde ich aber den KSV Graz wählen.

Bei hochschulpolitischen Themen sind sich KSV und VSStÖ oft einig: beide setzen sich für den offenen Hochschulzugang ein und beide wollen die Einführung von Studiengebühren und Zugangsbeschränkungen verhindern. Außerdem sind beide Fraktionen der Meinung, dass der Zugang zu Bildung nicht vom Geldbörserl der Eltern abhängen darf (um eine beliebte VSStÖ-Phrase zu verwenden).

Ich habe allerdings festgestellt, dass in den letzten zwei Jahren der KSV schlicht eine bessere Arbeit in der Hochschulvertretung und an der Universität geleistet hat. Dazu zwei Beispiele:

  • Der KSV hat auch in den letzten zwei Jahren immer wieder eine Mietrechtsberatung mit Elke Kahr an der Universität angeboten, um Studierenden bei Mietrechtsproblemen zu helfen. Auch in meiner aktiven Zeit beim VSStÖ Graz haben wir mit unserem damaligen Sozialsprecher Paul in ähnlicher Form eine Sozialberatung angeboten. Im letzten Jahr wurde hingegen nichts derartiges vom VSStÖ Graz angeboten und auch sonst war der VSStÖ abseits der letzten beiden Wochen nicht präsent an der Universität.
  • In den Sitzungen der Hochschulvertretung bringt sich der KSV immer wieder kritisch, aber auch konstruktiv ein, zum Beispiel wurden auf Initiative des KSV die Kosten für Kinderbetreuung gesenkt und ein kostenloses Mensaessen für die Bezieher_innen des Sozialtopfes weitergeführt. Da einige derzeitige Aktivist_innen des KSVs von 2013 bis 2015 im Sozialreferat der ÖH Uni Graz tätig waren, ist bei ihnen auch in diesem Bereich Wissen vorhanden. Die derzeit aktiven Mitglieder des VSStÖ Graz können, meines Wissens nach, hingegen auf keine Erfahrung in der ÖH Uni Graz zurückblicken.

Wer also eine kritische linke Stimme in der Hochschulvertretung sehen will, sollte bei den ÖH-Wahlen dieses Jahr den KSV Graz wählen!